News
 Aktuelles
 Archiv
 Kalender
 Externe Links
 Bildergalerie
 Newsfeed

 Einheit@Facebook

Die Wasserfreunde BRB hatten am vergangenen Wochenende ins Brandenburger Marienbad eingeladen. 200 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 12 Vereinen folgten der Einladung, unter ihnen fast 30 Rathenower Aktive. Auf dem Wettkampfprogramm stand an diesem Tag für jeden Sportler ein Mehrkampf in seiner Lieblingsschwimmart. Je nach Alter gingen die Schwimmerinnen und Schwimmer über drei bis fünf Strecken an den Start.

Begonnen wurde für alle mit 50m Beinarbeit in der jeweiligen Schwimmart. Es folgten Starts auf der 100m-Distanz, der 50m-Strecke und bei den älteren Sportlern sogar über die 200m. Zwei Rathenower Mädchen starteten im DSV-Mehrkampf, welcher zusätzlich zur Lieblingsschwimmart die 200m Lagen und die 400m Freistil enthielt. Pia Dobberstein (JG 2008) ging im Rücken-Mehrkampf an den Start und sicherte sich die Silbermedaille. Ihre Trainingspartnerin und Namensvetterin Pia Hegner (JG 2008) schwamm im Freistil-Mehrkampf zur Goldmedaille.

Lara Gabel (JG 2010) und Marie-Susan Köhler (JG 2005) wurden zusätzlich zur Goldmedaille und dem Pokal für den gewonnenen Mehrkampf mit einem Pokal für die punktbeste Leistung in ihrem Jahrgang gegehrt. Lara erreichte über 100m Freistil für ihre Zeit von 1:23,40 min 254 Punkte, Marie erzielte 593 Punkte für ihre 2:29,01 min über die 200m Rücken.

Die jüngsten Rathenower Sportler Betty Neumann (JG 2011) und Cilian Arnstedt (JG 2011) gehörten zu vielen Sportler, die das erste Mal auf einer 50m-Bahn an den Start gingen und ihren ersten Start auf der 100m Distanz hatten. Beide konnten sich über eine Medaille in ihrer Mehrkampfwertung freuen.

In Brandenburg lieferten junge und ältere Sportler teilweise fantastische Leistungen ab. Ariana Rafelt (JG 2008) startete erstmals über 200m Schmetterling und zeigte in 3:34,25 min ihr Können, ihre Trainingspartnerin Maylin Greisner (JG 2008) war über 200m Brust in 2:35,00 min erfolgreich.

Sieger in ihren Mehrkämpfen wurden Lara Gabel, Max Dobberstein (2010), Rico Robin (2009), Vanessa Richter (2009), Anton Meyer (2005), Ole Schenk (2004), Marie-Susan Köhler, Ariana Rafelt, Travis Stahl (2005) und Pia Hegner.

Silber erkämpften Pia Dobberstein, Lina Altenhordt (2003), Lena-Sophie Hermann (2008), Marc Winterfeld (2004), Maylin Greisner, Clemens Weihs (2003), Leon Bessert (2007), Daymian Schulz (2010), Len Scheplitz (2010) und Cilian Arnstedt.

Bronze ging an Betty Neumann, Felix Schenk (2001), Sebastian Schwarzer (2006) und Franz Weihs (2003).

Den undankbaren vierten Platz belegten in der Endabrechnung Tracy Stahl (2010) und Mika Matti Schwarzlose (2010) in ihren Mehrkampfwertungen. Beide Sportler erzielten in ihren Rennen persönliche Bestzeiten.

Sportler, Trainer und mitgereiste Eltern erlebten einen gut organisierten Wettkampf mit vielen persönlichen Rekorden auf der 50m-Bahn. Karen Köhler und Ronald Weihs waren für die Rathenower Mannschaft im Kampfgericht aktiv.

Mitte März geht es dann für die SG Einheit Rathenow nach Stendal auf die Kurzbahn, dort gilt es den Wanderpokal vom letzten Jahr zu verteidigen.



Kerstin Jerichow

Zu den Ergebnissen
 zurück

    Interner Bereich
    Datenschutzordnung
    Impressum

Aktuelle Ergebnisse
1. Pokalwettkampf der Agrarhof GmbH
2. Kindgerechter Sparkassen-Cup
3. Sparkassen-Cup

Werbung

Pokale Medaillen Trophen | pokaldiscounter.de