News
 Aktuelles
 Archiv
 Kalender
 Externe Links
 Bildergalerie
 Newsfeed

 Einheit@Facebook

560 Einzelstarts an zwei Tagen
Hervorragende Ergebnisse beim 13. Pokalschwimmfest in Rathenow, Pokal für Gäste aus Fulda
Bereits zum 13. Mal hatte die SG Einheit Rathenow zum Pokalschwimmfest in die Schwimhalle nach Rathenow eingeladen. Norbert Heise, stellvertretender Bürgermeister, begrüßte bei der Eröffnung 150 Sportler aus acht Vereinen. Sie absolvierten an zwei Wettkampftagen mit 560 Einzel- und 56 Staffelstarts ein Mammutprogramm. Die Wertung erfolgte Jahrgangsweise von Jahrgang 90 bis 97, die Jahrgänge 89 und älter sowie 98 und 99 wurden jeweils zusammen gewertet. Die Staffelwertung erfolgte offen.

Mit Sportlern aus Schwedt, Potsdam, Eberswalde, Brandenburg, Cottbus und Berlin bekamen es die Gastgeber mit starker Konkurrenz zu tun. Die brachte auch ein alter Bekannter mit nach Rathenow. Mathias Kage, ehemals Trainer bei der SG Einheit, reiste mit seinen Schwimmern aus Fulda an und hatte am Ende auch den Pokal für die beste Mannschaft im Gepäck. Unter seinen Fittichen trainieren mit Melanie Otto, Rayk und Peter Schwenzer zurzeit auch einige ehemalige Rathenower Schwimmer, die sich hier in hervorragender Verfassung präsentieretn und in den Ergebnislisten ganz vorn zu finden waren.

Insgesamt konnten sich die Organistoren des Rathenower Herbstpokals über fünf Veranstaltungsrekorde freuen, die auf das Konto der Schwimmer aus Fulda gingen. Aber auch die Gastgeber überzeugten mit sehr guten Leistungen. 31 Schwimmer der SG Einheit absolvierten 122 Einzelstarts, drei Staffeln waren in elf Rennen vertreten. Der Heimvorteil spornte die Sportler offensichtlich zu neuen Bestleistungen an. 75 persönliche Rekorde, sieben persönliche Jahresbestleistungen, 18 Vereinsjahresbestleistungen und drei Vereinsrekorde standen am Ende in den Ergebnislisten. Auffällig war, dass sich bis auf ganz wenige Ausnahmen alle Rathenower Schwimmer einen Platz auf dem Siegerpodest sichern konnten. Am erfolgreichsten dabei war Martin Weichelt, der dreimal ein offenes Finale erreichte und hier einen 1. und zwei 3. Plätze erkämpfte. Auch der Rathenower Alexander Zick, der jetzt für den SC Potsdam startet, erkämpfte in den offenen Finals und mit der Staffel Medaillen. Hervorzuheben sind aber auch die Leistungen der jüngsten Rathenower Schwimmer Matthias Döbbelin, Hannes Kladivo, Eric Lemme und Laura Rausch, die einige Strecken erstmals in einem Wettkampf schwammen. Seinen allerersten großen Wettkampf beendete zudem Richard Gries mit einem 3. Platz.

Für einen reibungslosen Ablauf sorgten an beiden Wettkampftagen zahlreiche Helfer. Um das leibliche Wohl der Sportler kümmerten sich das Team der Cafeteria und viele Eltern, die einen Kuchenbasar "sponserten". Schon traditionell waren Peter Schwarzlose, Gudrun Zick und Peter Niklas sowie Helge Marske, Jörn Obermaier und Margot Zimmermann als Kampfrichter dabei. Doppelt, als Kampfrichter und Staffelschwimmer, brachten sich Christoph Gesch und Danny Hackmann ein. Kerstin Drosihn und Kerstin Jerichow führten in bewährter Weise Protokoll. Heiko Döbbelin versorgte die Sportler als Hallensprecher mit Informationen und Sabine Lemme war als Betreuerin eine große Stütze. Christel Schulz, ebenfalls als Kampfrichterin am Beckenrand, ehrte am Ende auch die Sieger. Medaillen und Pokale überreichten zudem Margarethe von Fintel, Dezernentin für Soziales, Jugend und Gesundheit beim Landkreis, und Horst Schwenzer. (MAZ)
 zurück

    Interner Bereich
    Impressum

23. Herbstschwimmfest 07.10.2017
Ausschreibung
Wettkampffolge
Anzahl Meldungen
Meldeergebnis
Protokoll

Aktuelle Ergebnisse
1. Tag der Delphine
2. 26. Ludwigsfelder Delphinpokal des LSV "Delphin 1990" e.V.
3. Kindgerechter Nikolaus-Cup

Werbung

Pokale Medaillen TrophŠen | pokaldiscounter.de