News
 Aktuelles
 Archiv
 Kalender
 Externe Links
 Bildergalerie
 Newsfeed

 Einheit@Facebook

Petermännchen Pokal Schwerin

Der PSV Schwerin e.V. lud am vergangenen Wochenende zum "Petermännchen Pokal der Stadt Schwerin" ein. 170 Sportler aus 10 Vereinen aus den Bundesländern Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg gingen dort an den Start. Unter Ihnen waren auch 8 Schwimmerinnen und Schwimmer der SG Einheit Rathenow e.V., die erstmals an einem Wettkampf in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns teilnahmen.

Die Rathenower fanden in der neu gebauten 25 m Schwimmhalle optimale Wettkampfbedingungen vor. So konnten am Ende der Veranstaltung 22 neue Bestzeiten bei 40 Einzelstarts für die Rathenower gezählt werden.

Gut in Form zeigten sich Felix Schenk (Jahrgang 2001) und Franz Weihs (2003). Felix stieg bei allen seinen fünf Starts als Sieger aus dem Wasser. Franz, der sich in seinem Jahrgang sehr starker Konkurrenz stellen musste, belegte am Ende einmal Platz 1 sowie je zweimal Platz 2 und 3. Beide Sportler verbesserten Ihre bisherigen Bestzeiten zu dem deutlich auf den Freistil-Strecken, d.h. über 50, 100 und 200 m. Felix schwamm diese Strecken in 0:28,90 min (50 m), 1:04,13 min (100 m) und 2:22,72 min (200 m). Franz benötigte 0:29,45 min, 1:04,71 min und 2:24,85 min auf diesen Distanzen.

Lucas Schenk (2001) wurde mit zwei ersten und drei zweiten Plätzen belohnt. Er konnte sich zu dem über neue Bestzeiten über 200 m Freistil (2:24,92 min) und 50 m Rücken (0:33,03 min) freuen.

Lina Altenhordt (2003) , die krankheitsbedingt eine Trainingspause hinnehmen musste, sicherte sich in Schwerin auf Ihren Paradestecken über 50 m (0:33,69 min) und 100 m Delphin jeweils Platz 1. Weiterhin konnte sie je eine Silber- und Bronzemedaille mit nach Hause nehmen. Über 200 m Lagen verbesserte sie Ihre persönliche Bestmarke um mehrere Sekunden auf nun mehr 2:49,76 min.

Etwas Pech hatte Antonia-Marie Schubert (2003). Sie verpasste mehrfach nur um wenige Hundertstel-Sekunden die Goldmedaille. Sie nahm somit vier Silber- und eine Bronzemedaille mit nach Rathenow. Auch Antonia konnte ihre eigenen Bestmarken auf allen drei Freistilstrecken verbessern (50m 0:31,07/ 100 m1:09,04 min/ 200 m 2:31,44 min) .

Hanna Knuhr (Jahrgang 2000), Svea Friedrichs (2002) und Clemens Weihs (2003) gingen u.a. im Mehrkampf, der aus je 50 m Delphin, Rücken, Brust und Freistil bestand, an den Start. Alle drei verbesserten dabei ihre alten Bestmarken über 50 m Delphin. So schwamm Hanna, die erst seit Dezember 2015 wieder trainiert, diese Strecke in 0:36, 24 min, Svea freute sich über ihre tollen 0:34,84 min und Clemens überraschte mit seiner Zeit von 0:35,74 min. Nach den 4 erfolgreich absolvierten Strecken konnten sich alle drei Sportler am Ende über einen kleinen Pokal freuen. So wurde Hanna Zweite ihres Jahrganges und Svea sowie Clemens, die Beide gegen sehr starke Gegner antreten mussten, erzielten jeweils den dritten Platz ihres Jahrganges.

Bei den abschließenden 4 x 50 m Freistil-Staffeln (mixed) erkämpften die Rathenower, trotz Mobilisierung aller Kräfte und teilweise starken Einzelleistungen, die Plätze 6 und 8 im Teilnehmerfeld.



Andrea Weihs

Zu den Ergebnissen
 zurück

    Interner Bereich
    Datenschutzordnung
    Impressum

24. Herbstschwimmfest 22.09.2018
Ausschreibung
Meldeergebnis
Protokoll

Aktuelle Ergebnisse
1. 24. Herbstschwimmfest
2. KINDER- und JUGENDSPORTSPIELE des Landes Brandenburg (Schwim
3. Bestenermittlung 2018 des LSV Brandenburg e.V. Jg 2009/2010

Werbung

Pokale Medaillen TrophŠen | pokaldiscounter.de